Aufrufe

Unser Verein – stark für die Region

Ideenwettbewerb für Vereine

Erneut sind Kreativität und Teamgeist gefragt! Denn die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region startet ab sofort die neue Runde für den Ideenwettbewerb für die Vereine aller 8 beteiligten Kommunen (Stollberg, Oelsnitz/Erzgeb., Lugau, Hohndorf, Jahnsdorf, Neukirchen/Erzgeb., Niederdorf und Niederwürschnitz).

Zum zweiten Mal werden insgesamt 30.000 € an Preisgeldern ausgelobt. Die 15 besten Projektideen zur Entwicklung des dörflichen und regionalen Gemeinschaftslebens werden mit Preisen von jeweils 2.000 € ausgezeichnet.

Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen steht dabei ebenso im Fokus wie die Stärkung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgefühls. Die eingereichten Projektideen können beispielsweise einen Beitrag zum Umwelt- oder Tierschutz liefern, erzgebirgische Traditionen pflegen, demokratische Strukturen stärken, soziokulturelle Angebote verbessern oder das Ortsbild aufwerten. Gefördert werden sollen nachhaltige Projekte mit einem deutlich erkennbaren Mehrwert für ihre Mitglieder, die Kommune und die gesamte Region. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Projekte, mit denen laufende Kosten oder einzelne Veranstaltungen finanziert werden sollen.

 

Hinweise zur Einreichung der Projektideen:

Die Vereine reichen eine ausführliche Projektbeschreibung mit Hilfe des Antragsformulars ein, welches hier zum Download zur Verfügung steht:

Antragsformular Ideenwettbewerb (als Word-Datei)

Antragsformular Ideenwettbewerb (als pdf-Datei)

Die Frist zur Einreichung der Projektideen endet am 30. September 2019 (Posteingang 12:00 Uhr im Regionalmanagement).

 

Teilnahmebedingungen (ausführlich siehe letzte Seite Antragsformular):

  • jeder Verein darf sich nur mit einer Projektidee am Wettbewerb beteiligen
  • Projektideen, die bereits zum Wettbewerb 2017/18 prämiert wurden, sind ausgeschlossen
  • Projektideen, mit denen laufende Kosten oder einzelne Veranstaltungen finanziert werden sollen, sind ausgeschlossen
  • aus der Projektidee muss schwerpunktmäßig ein Mehrwert für den Ort bzw. die Region erkennbar sein
  • es muss nachgewiesen werden, wie das Preisgeld verwendet wird (beizufügende formlose Kostenaufstellung)
  • es muss ein Nachweis über die gemeinnützige Arbeit erfolgen (Anlage Freistellungsbescheid, ggf. Vereinssatzung)

 

 

Aktuelle Aufrufe zur Vergabe von Fördermitteln

 

Momentan besteht leider keine Möglichkeit zur Einreichung von Förderanträgen über LEADER. Für das Jahr 2019 sind weitere Aufrufe in Abhängigkeit von in dieser Förderphase noch zur Verfügung stehenden Mitteln geplant.

Dennoch können Sie sich jederzeit gern an die Mitarbeiter des Regionalmanagements wenden und sich zu Ihrem Projekt beraten lassen. Eventuell finden sich auch alternative Fördermöglichkeiten für Ihre Ideen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Scheller oder Herrn Worbs unter Tel.: 037295 905513.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.