Förderperiode 2014-2020

Regionalmanagement

Die Region hat die Stadtentwicklungsgesellschaft die STEG mit dem Regionalmanagement beauftragt. Das Regionalbüro befindet sich seit Juni 2016 in Lugau, Stollberger Str. 16. Hier können sich interessierte Privatpersonen, Vereine, Unternehmen oder auch die Kommunen über die Fördermöglichkeiten für Vorhaben im ländlichen Raum informieren.

Das Vorhaben Regionalmanagement zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie der Region „Tor zum Erzgebirge – Vision 2020“ setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

– Aufbau und Betreibung einer Anlaufstelle für die Bürger und zivilgesellschaftliche Akteure sowie für die Verwaltungen
– Erledigung der administrativen und finanziellen Belange der LAG im Rahmen des LEADER-Prozesses
– Fachliche Begleitung und Koordination des Umsetzungsprozesses der LES
– Vernetzung und Unterstützung von Kooperationen der lokalen Akteure zur Entwicklung und Umsetzung von Projekten
– Koordination und Organisation der themenspezifischen Arbeitskreise
– Öffentlichkeitsarbeit sowie Sicherung der Prozessqualität und Evaluierung durch geeignete Verfahren

LEADER_SensibilisierungLaufendeKosten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Team des Regionalmanagements (v.l.n.r.):

Christian Scheller, Andreas Worbs, Karoline Behrens

 

„Unser Verein – stark für die Region!“

Ideenwettbewerb der LEADER-Region 2017/18

Die LAG hatte sich zum Ziel gesetzt, durch den Ideenwettbewerb die regionalen ehrenamtlichen Strukturen zu stärken und die zivilgesellschaftliche Beteiligung zu aktivieren. Die Nachwuchsförderung im Vereinswesen sollte vorangetrieben werden, ebenso die Stärkung des Zusammenhalts und des Gemeinschaftsgefühls.

Bewerben konnte sich jeder eingetragene Verein der Region, der gemeinnützig tätig ist. Als Preisgeld wurde ein Gesamtbudget von 30.000 € ausgelobt.

Insgesamt wurden 22 Projektideen eingereicht. Die Bewertung erfolgte durch eine vom Koordinierungskreis gewählte Jury auf Grundlage einer Kriterienliste. Als Preisträger wurden 15 Projekte ausgewählt, die mit jeweils 2.000 € prämiert wurden. Die Übergabe der Siegerurkunden fand am 13.03.2018 in der Villa Facius in Lugau statt.

Liste der prämierten Vereine/Projektideen

 

Realisierte Förderprojekte aus unserer Region

Hier erhalten Sie einen Einblick, welche Möglichkeiten LEADER bietet. Dafür stellen wir Ihnen Stück für Stück eine Auswahl an bereits umgesetzten Vorhaben zusammen, die im weiteren Verlauf des aktuellen Förderzeitraumes stetig erweitert werden soll:

Projekte aus dem Handlungsfeld A – Wirtschaft

Projekte aus dem Handlungsfeld B – Erhalt ländlicher Bausubstanz

Projekte aus dem Handlungsfeld C – Technische Infrastruktur

Projekte aus dem Handlungsfeld D – Umwelt und natürliche Ressourcen

Projekte aus dem Handlungsfeld E – Daseinsvorsorge und Gesellschaft

Projekte aus dem Handlungsfeld F – Kooperation und Beteiligung

 

Kooperationsprojekt „Architektur macht Schule“

Ab dem Schuljahr 2018/19 beteiligt sich unsere LEADER-Region für insgesamt drei Schuljahre am Kooperationsprojekt „Architektur macht Schule“, gemeinsam mit den Regionen Schönburger Land (Lead-Partner), Zwickauer Land, Zwönitztal-Greifensteine und der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal. Die Umsetzung des Vorhabens übernimmt die Stiftung Sächsischer Architekten aus Dresden. In den fünf LEADER-Gebieten beteiligen sich insgesamt 10 Oberschulen und Gymnasien am Projekt. Im „Tor zum Erzgebirge“ sind das die Oberschule am Steegenwald Lugau und die Oberschule Neukirchen.

Die Zukunft unserer Städte und Dörfer wird unter anderem dadurch bestimmt sein, wie heutige Kinder es lernen, kreativ und verantwortungsbewusst mit ihrer gebauten Umwelt umzugehen. Für das Erkennen dieser zukünftigen Verantwortung und die Sensibilisierung für die bauliche wie die ästhetische Qualität unserer Lebensumwelt kann Schule einen wesentlichen Impuls geben. Ein wichtiges Anliegen der Stiftung Sächsischer Architekten ist es deshalb, Architektur und Baukultur stärker in den Schulen zu verankern. Die Projekte werden durch Lehrinhalte der Fächer Geschichte, Kunst, Deutsch, Biologie, Mathematik, Physik oder Soziologie bereichert und verdeutlichen den ganzheitlichen Stellenwert von Architektur für unsere Gesellschaft als Lebensraum und als Ort der Begegnung.

Dabei erhalten Lehrer und Pädagogen Unterstützung durch Architekten, Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten, die über das nötige Expertenwissen verfügen. Ziel des Gesamtprojekts ist es, Architektur jenseits der bekannten Muster auf anspruchsvolle und unterhaltsame Art zu erklären und zu vermitteln.

Weitere Informationen zum Gesamtprojekt der Stiftung Sächsischer Architekten erhalten Sie hier.

 

Kooperationsprojekt „Berggeschrey“

Bergbautradition gemeinsam gestalten

Zum 01.01.2019 fiel der Startschuss für das Projekt „Berggeschrey“. Mit diesem Kooperationsprojekt rückt die Unterstützung des Ehrenamts montanhistorischer und heimatverbundener Vereine in den Mittelpunkt. Die Bergbautradition wird noch bis heute von ehrenamtlichen Vereinen und Initiativen am Leben gehalten und auch an die nächsten Generationen weitergegeben. Um auch darüber hinaus die Tradition und das dahinterstehende Engagement zu fördern, haben sich insgesamt 8 sächsische LEADER-Regionen sowie der Förderverein Montanregion Erzgebirge e. V. zur Umsetzung zusammengeschlossen.

Besonders angesprochen sind Bergbau-, Hütten-, Heimat- und Traditionsvereine wie auch bergmännische Musikvereine. Die Schwerpunkte in der Unterstützung liegen unter anderem in der Nachwuchsgewinnung, Kleinprojektefinanzierung, Veranstaltung von Workshops, Fach- und Familientagen oder auch der Vermittlung von Netzwerken wie auch persönlichem Know-how. Folgende LEADER-Regionen nehmen am Kooperationsprojekt teil: die Region Silbernes Erzgebirge, Westerzgebirge, Zwickauer Land, Tor zum Erzgebirge – Vision 2020, Annaberger Land, Zwönitztal-Greifensteinregion, Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal und der Klosterbezirk Altzella.

 

 

 

Fördermittelaufrufe der Region

1. Aufruf

Der 1. Aufruf endete am 04.03.2016. In der 3. Sitzung des Koordinierungskreises am 17.03.2016 wurden insgesamt 8 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 146.549,01 € ausgewählt.

Projekte mit positivem Votum

2. Aufruf

Der 2. Aufruf endete am 15.07.2016. In der 4. Sitzung des Koordinierungskreises am 11.08.2016 wurden insgesamt 3 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 486.344,70 € ausgewählt.

Projekte mit positivem Votum

3. Aufruf

Der 3. Aufruf endete am 26.08.2016. In der 5. Sitzung des Koordinierungskreises am 22.09.2016 wurden insgesamt 2 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 151.805,65 € ausgewählt.

Projekte mit positivem Votum

4. Aufruf

Der 4. Aufruf endete am 03.02.2017. In der 6. Sitzung des Koordinierungskreises am 16.03.2017 wurden insgesamt 13 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 1.068.880,10 € ausgewählt.

Projekte mit positivem Votum

5. und 6. Aufruf

Zur 7. Sitzung des Koordinierungskreises am 10.08.2017 wurden insgesamt 10 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 907.589,73 € ausgewählt. Davon entfallen 667.306,51 € für 7 Vorhaben im 5. Aufruf und 240.283,22 € für 3 Vorhaben im 6. Aufruf.

Projekte mit positivem Votum 5. Aufruf

Projekte mit positivem Votum 6. Aufruf

7. bis 9. Aufruf

Zur 8. Sitzung des Koordinierungskreises am 09.11.2017 wurden aus 3 Aufrufen insgesamt 21 Vorhaben mit einer Gesamtfördersumme von 2.438.067,17 € ausgewählt.

Projekte mit positivem Votum 7. Aufruf

Projekte mit positivem Votum 8. Aufruf

Projekte mit positivem Votum 9. Aufruf

10. Aufruf

Im Januar 2018 wählte der Koordinierungskreis zwei kommunale Vorhaben mit einem Zuschuss von 664.516,63 € zur Förderung aus.

Projekte mit positivem Votum 10. Aufruf

11. und 12. Aufruf

Im Januar 2019 wählte der Koordinierungskreis aus zwei Aufrufen insgesamt 10 Vorhaben mit einem Zuschuss von  793.883,67 € zur Förderung aus.

Projekte mit positivem Votum 11. Aufruf

Projekte mit positivem Votum 12. Aufruf

Kommentare sind geschlossen